Sieben Fahrer, also knapp ein Drittel des gesamten MotoGP-Feldes, sind angeschlagen. Die Piloten nützen die Sommerpause für die Genesung sowie Regeneration.

Jorge Lorenzo: Comeback in Brünn?

Nach seinen Wirbelbrüchen beim Sturz im ersten Freien Training in Assen musste Jorge Lorenzo nicht nur das gesamte Wochenende des Niederlande-GP auslassen, sondern fehlte auch beim Sachsenring-Wochenende. Ob sich ein Comeback beim Grand Prix in Brünn in Tschechien Anfang August ausgeht, steht noch nicht fest. Fix ist, der Spanier arbeitet hart und spürt täglich einen Fortschritt:

Advertisement

Already back at the gym. Not an easy recovery process but feeling improvements every day. ? 11 Degrees AlphaTauri

Gepostet von Jorge Lorenzo am Samstag, 20. Juli 2019

Taka Nakagami: Auf Krücken unterwegs

Beim Rennen in Assen wurde Taka Nakagami von Valentino Rossi abgeschossen. Dabei erlitt der Japaner eine Knöchelverletzung. Nur fünf Tage nach seinem Sturz saß er am Sachsenring wieder auf dem Bike – konnte aber bis zum Bike nur auf Krücken gehen. Für sein Kämpferherz wurde Nakagami belohnt: Beim Deutschland-Grand Prix wurde der Japaner 14. und holte damit zwei Punkte für die WM. In der Sommerpause erholt er sich in der Heimat Japan und freut sich über die tägliche Besserung:

Cal Crutchlow: Sturz mit dem Fahrrad

Am Mittwoch vor dem Sachsenring-Rennen stürzt Cal Crutchlow beim Radfahren. Dabei verletzt sich der Brite am Bein – Schienbein und Kreuzband sind betroffen. Auch er – wie Teamkollege Taka Nakagami – beißt beim Deutschland-GP die Zähne zusammen und fährt unter Schmerzen als Dritter auf das Podest.

Pol Espargaro: Kämpft mit Handverletzung

Beim Test in Barcelona, einen Tag nach dem Grand Prix von Katalonien, hat sich Pol Espargaro am rechten Handgelenk verletzt. Sowohl beim Rennen in Assen (Platz 11), als auch am Sachsenring (Platz 12) fuhr der Spanier mit starken Schmerzen. Auch in der Sommerpause war er noch mit verbundener Hand unterwegs:

View this post on Instagram

??? ?? ????????? ? ?.????

A post shared by Polyccio44 MotoGP Rider (@polespargaro) on

Fabio Quartararo: Operation am rechten Arm

Fabio Quartararo hat sich kurz nach dem Großen Preis von Italien in Mugello operieren lassen: Der MotoGP-Rookie hatte mit Armpump-Problemen zu kämpfen. Die Operation am rechten Unterarm verlief gut, aber die Nachwehen spürt der junge Franzose immer noch. In der Sommerpause steht auch bei ihm Physiotherapie an:

Aleix Espargaro: Beinverletzung beim Heim-Rennen

Pols Bruder Aleix Espargaro erwischte es ausgerechnet beim Heim-Rennen in Barcelona: Sein Teamkollege, Testfahrer Bradley Smith, der eine Wildcard bekommen hatte, kollidiert mit dem Spanier. Dieser erlitt Verletzungen am linken Bein sowie am Knie.

Danilo Petrucci: Crash am Sachsenring

Schmerzhaft endet für Danilo Petrucci das zweite Qualifying beim Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring: Der Italiener kommt bei über 200 km/h zu Sturz und muss ins Medical Center gebracht werden. Der Ducati-Pilot zog sich dabei eine Bänderverletzung in der linken Hand zu. Petrucci kämpft beim Rennen mit den Schmerzen und wird schließlich Vierter.

HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland 2020:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -