Chaz Davies fährt auch 2021 auf Ducati. Allerdings wird der Brite für GoEleven den WM-Kampf bestreiten.

Chaz Davies hat sich mit dem GoEleven-Team geeinigt und einen Vertrag für die WSBK-Saison 2021 unterschrieben. Somit bleibt Davies der Ducati-Familie erhalten und wird auch in der neuen Saison eine Ducati Panigale V4R pilotieren.

Advertisement

„Ich bin sehr froh, dass ich den Stift aufs Papier gebracht habe und im kommenden Jahr für das GoEleven-Superbike-Team fahre“, kommentiert Davies, der Nachfolger von Michael Ruben Rinaldi wird.

„Ich werde eine weitere Saison mit der V4-Ducati bestreiten. Ich freue mich sehr darauf, auf die guten Ergebnisse der abgelaufenen Saison aufzubauen. Ich gewann das letzte Saisonrennen und will diesen Schwung mit ins Jahr 2021 nehmen“, erklärt der dreimalige WSBK-Vize-Weltmeister.

Ramello: „Von Davies habe ich geträumt.“

„Es gibt viele Dinge, auf die ich mich freue“, schaut Davies auf seine achte Saison als Ducati-Pilot. Teamchef Gianni Ramello kommentiert: „Ich habe ein Buch über mein Leben und meine Träume in der Superbike-WM geschrieben. Chaz war immer ein Traum für mich. Er ist einer der Fahrer, durch die man sich in diesen Sport verliebt.“

„Es wird zweifellos ein anspruchsvolles Jahr. Wir müssen alle unser Bestes geben und Chaz so oft wie möglich auf die oberste Stufe des Podiums bringen“, bemerkt Ramello. „Neben der großen Freude sind wir uns bewusst, dass wir jetzt einen Fahrer mit einer unglaublichen Geschichte haben.“