Aragon-Spezialist Chaz Davies sichert sich im ersten Training die Bestzeit – Tom Sykes hat mit Technik-Problemen zu kämpfen – Alvaro Bautista stürzt von seiner Honda.

Die Superbike-WM gastiert an diesem Wochenende im MotorLand Aragon. Im ersten Freien Training am Freitagvormittag ging es im Spitzenfeld eng zu. Chaz Davies (Ducati) sicherte sich knapp vor Michael Ruben Rinaldi (Go-Eleven-Ducati) und Jonathan Rea (Kawasaki) die erste Bestzeit.

Advertisement

Die spanische Sonne schien über der Strecke, es wurden rund 26 Grad Luft-Temperatur gemessen. Einige Teams testeten bereits Mitte August in Aragon und hatten demnach schon eine Basis-Abstimmung erarbeitet. Nun ging es um die letzten Details.

Das Vormittags-Training begann mit zehn Minuten Verspätung. Als es dann losging, gab es gleich in der Anfangsphase ein technisches Problem bei Tom Sykes. Seine BMW zog Rauch nach und er rollte neben der Strecke aus. Der Brite konnte das Bike nicht zurück an die Box fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

LIVE: Die WSBK in Aragon
Superbike

LIVE: Die WSBK in Aragon

Die Superbike-WM gibt wieder Vollgas: Am Wochenende macht die seriennahe Meisterschaft in Aragon Station – ServusTV überträgt im Free-TV und im Livestream!

28. Aug

Aragon 1: Alvaro Bautista muss vom Bike

Allzu viele Zwischenfälle gab es in diesen 50 Minuten ansonsten nicht. 16 Minuten vor Ablauf der Zeit stürzte Bautista in Kurve 1 von seiner Honda. Zum Glück aber nur ein harmloser Ausrutscher, und der Spanier konnte weiterfahren und an die Box zurückkehren.

Mit sieben Siegen ist Davies bis dato der erfolgreichste Fahrer in Aragon. Seine Parade-Strecke kommt auch für die Vertrags-Verhandlungen über seine Zukunft zum rechten Zeitpunkt. Mit 1:50,543 Minuten stellte der Waliser schon früh in der Session die Bestzeit auf.

Zum Schluss ging Rinaldi auf Zeitenjagd und kam noch bis auf 0,058 Sekunden an Davies heran. Rea fehlten 0,2 Sekunden auf die Bestzeit. Der Weltmeister konzentrierte sich wie immer auf sein eigenes Programm und die Arbeit mit den Reifen.

Bautista hatte ein ereignisreiches Training. Nach seinem Sturz fuhr der Spanier wieder auf die Strecke. Doch es gab ein technisches Problem an seiner Honda, und Bautista rollte in Kurve 1 aus. Mit der viertbesten Zeit zeigte der Vorjahres-Sieger dennoch Potenzial.

Professor Nebel: Vorbereitung aufs Renn-Training

Loris Baz bester Yamaha-Pilot

Auch Sykes konnte nach seinem frühen Problem wieder auf die Strecke fahren. Zum Schluss verbesserte sich der BMW-Pilot noch auf Platz fünf. Als Sechster war Loris Baz (Ten Kate) der beste Yamaha-Fahrer. Michael van der Mark folgte als Siebter.

Dem Yamaha-Duo fehlte schlussendlich eine halbe Sekunde auf Davies. Bei van der Mark war auffällig, dass er regelmäßig Bestzeit im ersten Sektor aufstellte, dann aber kontinuierlich Zeit einbüßte. Toprak Razgatlioglu schaffte es als 13. nicht in die Top 10.

Alex Lowes (Kawasaki) beendete das Vormittags-Training auf dem achten Platz. Dahinter rundeten Leon Haslam (Honda) und Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) die Top 10 ab. Gerloff fuhr seine persönlich beste Runde in den finalen Minuten.

Scott Redding nicht in den Top 10

Damit kickte der US-Amerikaner noch Scott Redding aus den Top 10. Der Ducati-Fahrer hatte als Elfter neun Zehntelsekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen Davies. BMW-Pilot Eugene Laverty, der das Team mit Saison-Ende verlassen muss, begann das Wochenende nur mit Rang 16.

Insgesamt sind 23 Fahrer in Aragon in der Top-Klasse dabei. Sandro Cortese fehlt verletzungsbedingt nach seinem schweren Sturz in Portimao. Der Deutsche wird im Pedercini-Kawasaki-Team vom Spanier Roman Ramos vertreten.

Das zweite Freie Training beginnt um 15:00 Uhr.