Australian Open: Djokovic verlor in sieben Finali nur fünf Sätze

1. Feb. 2020

MELBOURNE,AUSTRALIA,24.JAN.20 – TENNIS – ATP World Tour, Grand Slam, Australian Open Image shows Novak Djokovic (SRB). Photo: GEPA pictures/ Matthias Hauer

Die Bilanz von Novak Djokovic bei den Australian Open ist unglaublich. Sieben mal stand er im Finale, immer gewann er und meist noch deutlich.

Welch hohe Hürde Novak Djokovic für Dominic Thiem am Sonntag im Finale der Australian Open ist, zeigt die Statistik. Nicht nur, dass der Serbe in allen seinen sieben Endspielen "Down Under" gewonnen hat, schon ein Semifinaleinzug war für ihn immer gleichbedeutend mit dem späteren Final-Coup. 12 seiner 15 Siege ab Semifinal-Ebene hat er gegen Top-Fünf-Spieler gelandet, zu denen gehört nun auch Thiem.

Djokovic könnte eigenen Rekord überbieten

In seinen Melbourne-Endspielen musste Djokovic nur 2012 gegen den Spanier Rafael Nadal über fünf Sätze, sonst hat er nur drei weitere Sätze abgegeben. Gelingt ihm ein Dreisatzsieg, überbietet der 32-Jährige einen eigenen Rekord. Aktuell hält der "Djoker" bei diesem Major nämlich bei 16 Satzgewinnen en suite, nachdem er in der ersten Runde den dritten Durchgang gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff verloren hatte. Seine Melbourne-Bestleistung von 18 Satzgewinnen in Folge datiert von 2008.

Um seine bisher längste Siegesserie bei diesem ersten Saisonhöhepunkt zu übertreffen, müsste Djokovic neben einem Erfolg am Sonntag gegen Thiem noch nächstes Jahr seinen neunten Melbourne-Titel nachlegen und 2022 zumindest ins Halbfinale kommen. Das wären dann 26 Siege bei den Australian Open in Folge. 25 hatte er von der ersten Runde 2011 bis zum Achtelfinale 2014 erreicht. Im Viertelfinale unterlag er dann dem Schweizer Stan Wawrinka. (APA/RED)