Servus Hockey Night

Bekommt Quebec wieder ein NHL-Team?

20. Apr. 2020

Foto: Eric Fortin

In Kanada macht ein Gerücht die Runde, wonach Quebec wieder Heimat eines NHL-Teams werden könnte.

Wenn es weder Trainings noch Spiele gibt, dann gibt es eben viel Zeit für Spekulationen. So auch jetzt in Kanada, wenngleich wahrscheinlich dahinter nur ein kleines Fünkchen Wahrheit steckt.

Die Gerüchteküche angeheizt hat Serge Savard, ehemaliger General Manager der Montreal Canadiens. In einem Interview sprach er über die aktuelle Situation in der Corona-Krise.

Gemunkelt wird mit Quebec City als Standort. Dort, wo bis 1995 die Quebec Nordiques zwei Divisions-Titel holten und 1995 nach Denver zogen und daraus die Colorado Avalanche wurde.

Finanzarme Teams könnten Probleme bekommen

Erstens glaubt er, dass die NHL-Saison abgebrochen wird. Die Krise mache zudem die Situation für finanzschwache Teams wie die Arizona Coyotes oder Florida Panthers nicht einfacher.

"Die NHL war in der Vergangenheit immer zu Stelle und hat finanzschwachen Teams geholfen. Da wurde schon mit Millionen von Dollar ausgeholfen. Angesichts der jetzigen Krise wird die NHL diesen finanziellen Polster nicht mehr haben bzw. so leicht aushelfen können", so Savard.

Die Möglichkeit, dass eine Franchise zum Umzug gezwungen wird, ist nicht unwahrscheinlich. Aktuell gibt es - noch - keine Anzeichen für ein wirklich finanziell gebeuteltes Team. Dass ausgerechnet Quebec wieder ein NHL-Standort wird, wird in Kanada vorerst mit einem zwinkernden Auge verfolgt.

(Foto: Eric Fortin)