Formel 1: Bottas im ersten Training mit Bestzeit

7. Mai 2021

Foto: GEPA pictures/ XPB Images/ Batchelor

Während Valtteri Bottas im ersten Formel-1-Training in Barcelona Bestzeit fährt, gibt es ein starkes Lebenszeichen von Sebastian Vettel.

Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat einen guten Test für den Großen Preis von Spanien absolviert. Denn: Im ersten freien Training am Freitag fuhr der viermalige Weltmeister im Aston Martin (1:19,234 Minuten) auf den achten Rang. Dabei war Vettel rund zwei Zehntelsekunden schneller als sein kanadischer Teamkollege Lance Stroll.

Nächste Übertragungen
+ alle Sport-Übertragungen

Fehlerfrei blieb Vettel, der in Barcelona auf die ersten WM-Punkte der Saison hofft, trotzdem nicht. Kurz nach seiner besten Runde beschädigte er jedoch den Frontflügel an den Randsteinen in Kurve sieben. 

Den ersten Schlagabtausch der WM-Favoriten in der Formel 1 entschied Herausforderer Max Verstappen für sich. Der Niederländer im Red Bull wurde Zweiter vor Mercedes-Star Lewis Hamilton. Die Bestzeit setzte jedoch dessen Teamkollege Valtteri Bottas (1:18,504).

Formel 1: Schumacher nimmt Masepin eine Sekunde ab

Einen soliden Einstand vor dem vierten Formel-1-Saisonrennen (Sonntag ab 17:30 Uhr bei ServusTV Österreich) gab außerdem Rookie Mick Schumacher. Der 22-Jährige war als 18. über eine Sekunde schneller als sein Teamkollege Nikita Masepin.

Der Russe offenbarte erneut große Anpassungsprobleme in der Formel 1. Masepin landete gleich zu Beginn der Session nach einem Fahrfehler im Kiesbett, konnte das Training aber fortsetzen. Zudem beschwerte sich Ferrari-Star Charles Leclerc über Masepin. "Es ist nicht wie geplant gelaufen. Ich glaube, die Reifen waren zu kalt. Die harten Reifen sind sehr schwer auf Temperatur zu bringen", sagte Haas-Teamchef Günther Steiner.

Mick Schumacher: "Wir sind auf einem guten Weg."

Formel-1-Pilot Mick Schumacher sieht nach seinem zuletzt starken Rennen in Portugal weiteres Steigerungspotenzial. "Wir wissen, dass ich noch recht viel Zeit in mir habe", sagte der 22-Jährige vor dem Großen Preis von Spanien. "Wir sind auf einem guten Weg."

Schumacher hatte am vergangenen Wochenende in Portimao Platz 17 belegt, im unterlegenen Haas aber in einem fehlerfreien Rennen sein erstes gelungenes Überholmanöver gelandet.

Eine konkrete Zielsetzung für Barcelona wollte Schumacher jedoch nicht ausgeben. "Ich bin optimistisch, aber ich will auch nicht sagen, dass wir auf Punkte-Kurs sind", sagte Schumacher. Erst nach den beiden Trainings am Freitag könne man "ein konkretes Ziel setzen, wer in Reichweite ist und wer nicht." (SID/red.)

Formel 1: Ergebnis FP1 in Barcelona:

  • 1. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes 1:18,504
  • 2. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull-Honda 1:18,537
  • 3. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:18,627
  • 4. Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Mercedes 1:18,944
  • 5. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari 1:18,996
  • 6. Carlos Sainz jr. (Spanien) Ferrari 1:19,020
  • 7. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Honda 1:19,062
  • 8. Sebastian Vettel (Heppenheim) Aston Martin-Mercedes 1:19,234
  • 9. Sergio Perez (Mexiko) Red Bull-Honda 1:19,349
  • 10. Lance Stroll (Kanada) Aston Martin-Mercedes 1:19,429
  • 11. Yuki Tsunoda (Japan) AlphaTauri-Honda 1:19,669
  • 12. Esteban Ocon (Frankreich) Alpine-Renault 1:19,681
  • 13. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo-Ferrari 1:19,694
  • 14. Daniel Ricciardo (Australien) McLaren-Mercedes 1:19,732
  • 15. Fernando Alonso (Spanien) Alpine-Renault 1:19,950
  • 16. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes 1:20,270
  • 17. Roy Nissany (Israel) Williams-Mercedes 1:20,700
  • 18. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) Haas-Ferrari 1:20,766
  • 19. Robert Kubica (Polen) Alfa Romeo-Ferrari 1:21,887
  • 20. Nikita Masepin (Russland) Haas-Ferrari 1:21,976
Formel 1: Aktuelle Videos
+ mehr zu Formel 1