Servus Hockey Night

Frölunda Indians: Die Könige von Europa

4. Feb. 2020

GOTHENBURG,SWEDEN,05.FEB.19 – ICE HOCKEY – CHL, Champions Hockey League, final, Froelunda Indians vs EHC Red Bull Muenchen. Image shows Ryan Lasch (Froelunda). Photo: GEPA pictures/ City-Press

Vierter Champions Hockey League-Titel für Frölunda Indians.

Der Favorit stand bereits vor dem Champions Hockey League-Finale fest. Diese Rolle wurde den Indians aus Frölunda zugeschrieben.

Vor allem ob ihrer Comeback-Qualitäten, die sie in dieser Saison oftmals unter Beweis stellten, mussten die Schweden in die Favoritenrolle gedrängt werden. Und wegen der bereits drei gewonnen Titel in Europas Königsklasse.

Mountfield Hradec Kralove war motiviert, als erstes tschechisches Team den Titel zu holen und ging in der siebenten Minute durch Petr Koukal auch mit 1:0 in Führung.

Dann passierte das, was passieren musste. Frölunda schaltete einen Gang höher und drehte zu Ende des ersten Drittels das Spiel. Binnen vier Minuten stand es plötzlich 3:1 für die Schweden.

Simon Hjalmarsson, Max Friberg und Johan Sundström waren die Torschützen.

In den beiden darauffolgenden Dritteln passierte nichts mehr und Frölunda freute sich über den vierten Titel in sechs Jahren Champions Hockey League.

MVP der Saison

Ryan Lasch (Frölunda) wurde nicht nur zum zweiten Mal zum MVP gewählt, der US-Amerikaner ist mit 22 Punkten auch der Topscorer der diesjährigen CHL.

Die bisherigen CHL - MVP's
2014/15: Mathis Olimb (Frölunda Indians)
2015/16: Ryan Lasch (Frölunda Indians)
2016/17: Joel Lundqvist (Frölunda Indians)
2017/18: Simon Hrubec (Ocelari Trinec)
2018/19: Trevor Parkes (Red Bull München)
2019/20: Ryan Lasch (Frölunda Indians)

Die bisherigen CHL - Topscorer
2014/15: Mathis Olimb (Frölunda Indians) - 26 Punkte
2015/16: Ryan Lasch (Frölunda Indians) - 16 Punkte
2016/17: Casey Wellman (Frölunda Indians) - 14 Punkte
2017/18: Fredrik Pettersson (ZSC Lions) - 16 Punkte
2018/19: Ryan Lasch (Frölunda Indians) - 22 Punkte
2019/20: Ryan Lasch (Frölunda Indians) - 22 Punkte