Servus Sport aktuell

Fußball: 3.000 Fans bei Salzburgs CL-Auftakt gegen Lok Moskau erlaubt

9. Okt. 2020

Foto: GEPA Pictures / David Geieregger

Zumindest einige Salzburg-Anhänger können sich auf Europacup-Feste in der Red Bull Arena freuen - "Geister-Atmosphäre" herrscht dagegen weiterhin beim FC Bayern.

Für das Auftakt-Heimspiel des FC Red Bull Salzburg in der Champions League am 21. Oktober gegen Lok Moskau sind maximal 3.000 Zuschauer zugelassen. Wie die Salzburger am Freitag weiters mitteilten, werde der Großteil der Tickets unter interessierten Dauerkarten-Besitzern verlost. Die weiteren Heimspiele der Bullen finden am 3. November gegen den FC Bayern und am 9. Dezember gegen Atletico Madrid statt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Clothing, Apparel, Person
Servus Sport aktuell
Kilde-Triumph dank Corona?

Salzburg besser dran als der FC Bayern

Dagegen kann der FC Bayern in der Coronavirus-Pandemie frühestens in sechs Wochen wieder vor eigenen Fans spielen. Die Stadt München entschied wegen gestiegener Corona-Zahlen am Freitag, dass in der bayerischen Landeshauptstadt bis 25. Oktober keine Spiele mit Zuschauern stattfinden können.

Damit bleiben die über 70.000 Plätze in der Münchener Arena auch beim DFB-Pokalspiel des Titelverteidigers gegen den 1. FC Düren (15.10.), bei der CL-Partie in der Salzburg-Gruppe gegen Atletico Madrid (21.10.) und beim Bundesliga-Duell mit Hütter-Club Eintracht Frankfurt (24.10.) leer. Das nächste Heimspiel von David Alaba & Co. ist danach die Partie gegen Werder Bremen am 21. November. In der deutschen Bundesliga ist der FC Bayern eines von wenigen Teams, die in der neuen Saison bislang auf Zuschauer verzichten mussten. (APA/red.)