Servus Hockey Night

Montreal: Ilya Kovalchuk erlebt dritten Frühling

22. Jan. 2020
Der Russe hat in Montreal eingeschlagen. In sechs von acht Spielen gepunktet.

Im Dezember 2019 setzten die Los Angeles Kings Ilya Kovalchuk vor die Türe. Knapp anderthalb Jahre spielte er für die Kings, absolvierte 81 Spiele und machte dabei 43 Punkte.

Es soll Unstimmigkeiten gegeben haben. Zudem stieß dem zweifachen Weltmeister und Olympiasieger von 2018 die immer geringer werdende Eiszeit sauer auf.

Los Angeles setzte in auf die Waiverliste und löste den Vertrag auf.

Zu Jahresbeginn landete Kovalchuk bei den Montreal Canadiens. Hier erlebt der Russe seinen dritten Frühling. In Los Angeles, nach seiner Rückkehr aus der KHL, erlebte Kovalchuk seinen zweiten Frühling. Wir dort, ist der mittlerweile 36-Jährige auch in Montreal auf Betriebstemperatur.

In den acht bisherigen Spielen für die Canadiens machte Kovalchuk acht Punkte (4 Tore/4 Assists). Wie lange das bei ihm so weitergeht, ist allerdings fraglich.

Dass er bei den Canadiens unterkam, hat auch mit der längeren Verletzungspause von Jonathan Drouin und Paul Byron zu tun. In den kommenden Wochen sollen beide wieder ins Lineup zurückkehren. Dann wird man sehen, wie Head Coach Claude Julien mit dieser Situation umgehen wird.