Servus Sport aktuell

Nordische WM: Norwegen-Star Granerud mit positivem Corona-Test

3. März 2021

BISCHOFSHOFEN,AUSTRIA,05.JAN.21 – NORDIC SKIING, SKI JUMPING – FIS World Cup, Four Hills Tournament, large hill, qualification. Image shows Halvor Egner Granerud (NOR). Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Hiobsbotschaft für Halvor Egner Granerud: Für Norwegens Gold-Favorit im Skispringen ist die WM in Oberstdorf schon wieder beendet, noch ehe sie für ihn richtig begonnen hat.

Norwegens Skisprung-Star Halvor Egner Granerud ist bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf positiv auf das Coronavirus getestet worden. Darüber sei das Team am Mittwochfrüh informiert worden, teilte der norwegische Ski-Verband mit. "Ich bin ziemlich traurig, fühle mich aber völlig o.k. mit leichteren Symptomen", wurde der 24-Jährige in einer Verbands-Mitteilung zitiert. Die WM im Allgäu ist damit für den Weltcup-Dominator dieser Saison wohl vorbei.

"Im Leben gibt es Aufs und Abs. Und für mich ist diese Saison ein wahr gewordener Traum gewesen, ich habe meine Ziele erreicht", schrieb Granerud selbst in den sozialen Netzwerken. "Ich fühle mich etwas unwohl, aber es geht mir gut. Für mich zeigt das, wie wichtig es ist, vorsichtig zu sein."

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Benjamin Karl; ÖSV; Snowboard; Februar 2021
Servus Sport aktuell
Karl zum 5. Mal Weltmeister

Granerud zerknirscht: "Es ist eine Schande"

Er habe das Gefühl, alles dafür getan zu haben, eine Corona-Infektion zu vermeiden. Und trotzdem sei eine solche Ansteckung möglich. "Das bedeutet offensichtlich, dass die Weltmeisterschaft für mich vorbei ist, und das ist eine Schande. Aber so ist das Leben manchmal." Am wichtigsten sei es nun für ihn, wieder vollständig gesund zu werden.

Granerud ist der mit Abstand beste Skispringer dieses Winters. Nach elf Saison-Erfolgen ist ihm der Weltcup-Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Bei den bisherigen Großereignissen klappte es für den Schützling des Tiroler Trainers Alexander Stöckl bislang aber nicht mit einem Einzel-Sieg. Bei der Skiflug-WM wurde er Zweiter, bei der Vierschanzen-Tournee und dem Normalschanzen-WM-Bewerb in Oberstdorf jeweils Vierter.

Der WM-Bewerb von der Großschanze am Freitag - die Qualifikation dafür wird tags zuvor ausgetragen - geht nun also ohne ihn über die Bühne. Das Norge-Team geht damit auch empfindlich geschwächt in den Mannschafts-Bewerb am Samstag. (APA/red.)