Servus Hockey Night

Raffl und Grabner: Österreicher-Klubs gehen leer aus

7. Feb. 2020

Foto: (C) GEPA pictures/ Sipa Press/ USA Today/ Eric Hartline

Flyers und Coyotes verlieren. Grabner weiter nicht im Kader.

Keine positiven Nachrichten von den letzten Begegnungen gibt es von Michael Raffl und Michael Grabner zu berichten.

Raffl stand bei der 0:5-Niederlage gegen die New Jersey Devils 12:39 Minuten am Eis. Der Villacher stieg mit -1 aus.

Die Philadelphia Flyers liegen mit 65 Punkten außerhalb der Playoff-Plätze. Punktegleich liegen die Carolina Hurricanes auf einem der wichtigen Wild Card-Plätze.

Weiter warten heißt es für Michael Grabner. Seine Arizona Coyotes unterlagen den Hurricanes mit 3:5. Grabner stand, wie schon zuletzt, nicht im Aufgebot der Coyotes.

Im Gegensatz zu den Flyers liegen die Coyotes auf einem Wild Card-Platz.