MotoGP World Championship

Rossi zuversichtlich: „Renntempo sieht gut aus“

23. März 2021

Foto: (C) Motorsport Images

Routinier Valentino Rossi geht mit hohen Erwartungen in die neue Saison. Er glaubt, mit seinem Team mithalten zu können. Der Saisonstart in Bahrain (LIVE bei ServusTV) wird es zeigen.

Valentino Rossi steht vor seiner 26. Saison in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Der 42-jährige Italiener startet in diesem Jahr für das Petronas-Yamaha-Team. Von Yamaha bekommt Rossi weiterhin Werksmaterial, doch personell muss die Startnummer 46 mit weniger Unterstützung in seiner Box auskommen. Nach dem finalen Test auf dem Losail International Circuit hat Rossi hohe Erwartungen.

„Nach dem Test in Katar fühle ich mich ziemlich stark. Die Balance der Maschine ist gut", erklärt Rossi. „Ich fuhr meine bisher schnellste Runde auf diesem Kurs. Das war wichtig und ein gutes Zeichen. Ich erwarte, dass viele Fahrer auf unterschiedlichen Motorrädern stark sein werden. Doch wir können mit ihnen mithalten."

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Clothing, Apparel, Crash Helmet
MotoGP World Championship
Der Katar-GP LIVE

In der kombinierten Wertung landete Rossi auf der elften Position. Der Rückstand betrug 0,810 Sekunden. Doch auf eine Runde deckte Rossi selten sein Potenzial auf. Der Routinier ist optimistisch, dass er im Renntrimm mithalten kann.

„Unser Renntempo sieht gut aus. Ich denke also, dass wir bereit sind, an diesem Wochenende in Katar in die Saison zu starten. Im Team herrscht eine tolle Atmosphäre. Wir haben toll gearbeitet und die richtige Richtung eingeschlagen. Ich freue mich, in wenigen Tagen richtig in die Saison zu starten", so Rossi.

Moto GP: News
+ mehr MotoGP
02. Apr
"Keine Sorgen machen"

Ist der verpasste Sieg im Katar-Rennen ein schlechtes Omen für Ducati auf anderen Strecken? Pecco Bagnaia und Johann Zarco glauben das nicht.

02. Apr
Mir: Bessere letzte Runde?

Suzuki: Was würde Joan Mir anders machen, wenn er in letzter Runde nochmals in Position vom Katar-GP wäre und was nimmt sich Alex Rins für das zweite Rennen vor?

Motorsport Images
01. Apr
"Nicht sauer auf Yamaha"

Eine defekte Startvorrichtung soll das Problem von Franco Morbidelli beim Saisonauftakt gewesen sein.