MotoGP World Championship

Rückschlag für KTM: Testfahrer Kallio fällt wochenlang aus

1. März 2021

Foto: (C) Motorsport Images

Bei einem Eisrennen brach sich KTM-Testfahrer Mika Kallio Schien- und Wadenbein. Bis zu acht Wochen muss KTM auf seinen Testfahrer verzichten.

KTM muss vermutlich zwei Monate lang auf Testpilot Mika Kallio verzichten. Am Wochenende verletzte sich der Finne bei einem Motocross-Event in seiner Heimat.

Kallio trat bei einem Eisrennen an und musste nach einem Fahrfehler in die Auslaufzone ausweichen. Im Tiefschnee verhinderte der KTM-Testpilot einen Sturz, brach sich aber das Schien- und Wadenbein, als er mit seinem Bein in den Schnee trat.

„Kleiner dummer Fehler"

„Leider hat ein kleiner dummer Fehler manchmal schmerzvolle Konsequenzen", kommentiert Kallio auf seinen Social-Media-Profilen. „Das ist nicht das, was ich für das Eisrennen im Sinne hatte. Ich muss nun sieben bis acht Wochen lang pausieren, um mich zu erholen."

„Ich entschuldige mich bei allen, die davon betroffen sind. Das ist die dunkle Seite des Rennsports, auch wenn man es nur als Hobby angeht", bedauert Kallio. Für KTM ist Kallios Verletzung ein Rückschlag. Mit Dani Pedrosa haben die Österreicher aber einen weiteren sehr konkurrenzfähigen Testfahrer im Team.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KTM
MotoGP World Championship
Das will KTM von Petrucci