Servus Sport aktuell

Ski alpin: FIS bestätigt Termin der WM 2021 in Cortina

2. Juli 2020

Foto: GEPA Pictures / Harald Steiner

Immer wieder wurde zuletzt spekuliert, jetzt ist es offiziell: Die alpine Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d'Ampezzo findet wie geplant vom 9. bis 21. Februar 2021 statt.

Der Vorstand des Internationalen Skiverbandes (FIS) hat den Termin für die alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo im Februar 2021 bestätigt. Die Titelkämpfe sollen wie ursprünglich geplant vom 9. bis 21. Februar in der Olympia-Stadt über die Bühne gehen, teilte die FIS am Donnerstag mit. Der italienische Verband (FISI) hatte im Mai eine Verlegung in das Jahr 2022 vorgeschlagen.

Das Ersuchen der FISI auf Verschiebung erfolgte damals unter dem Eindruck der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Italien und auch in Venetien. Seither habe die FIS-Familie nach Möglichkeiten gesucht, die WM-Organisatoren zu unterstützen und den Termin 2021 beizubehalten, teilte der Weltverband mit. "Wir sind froh, dass wir eine Lösung gefunden haben. Und die WM ihren Platz als eines der Highlights im FIS-Kalender einnehmen kann", sagte FIS-Präsident Gian Franco Kasper nach der Telefonkonferenz des Vorstandes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
MUNICH,GERMANY,21.FEB.20 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, FC Bayern Muenchen vs SC Paderborn 07. Image shows the rejoicing of David Alaba (Bayern). Photo: GEPA pictures/ Thomas Bachun - DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.
Servus Sport aktuell
Bayern: Alaba vor Abschied?

Viele Ski-Stars gegen geplante Verschiebung

FISI-Präsident Flavio Roda hatte in den letzten Wochen den starken Wunsch aller Beteiligten verspürt, die Titelkämpfe 2021 auszutragen. Und zudem alle Ressourcen auszuschöpfen, damit die WM auf höchstem Niveau durchgeführt werde. "Auf Basis dieses Feedbacks hat die FISI gegenüber der FIS die Bedeutung der Austragung 2021 als positives Signal für das ganze Land unterstrichen", betonte Roda.

Bei einer Verlegung ins Jahr 2022 hätte die WM nach den Olympischen Spielen ausgetragen werden müssen. Damit wären die Titelkämpfe wohl klar in deren Schatten gestanden. Aktive und Verbände hatten eine mögliche Verlegung kritisiert. (APA/red.)