Aegerter der große Favorit für 2021: Starker Supersport-WM-Test

1. Apr. 2021

Foto: Ten Kate Racing

Ten-Kate-Yamaha-Pilot Dominique Aegerter feiert einen perfekten Einstand in der Supersport-WM. Von Beginn an behauptet sich der Schweizer an der Spitze.

Ex-Grand-Prix-Pilot Dominique Aegerter hat sich beim offiziellen Supersport-WM-Test in Barcelona die Bestzeit geholt. Aegerter beendete die zwei Testtage jeweils als Tagesschnellster und machte damit klar, dass er in der neuen Saison zum großen Kreis der Favoriten zählt.

Den ersten Testtag dominierte Aegerter. Und auch am zweiten Tag fuhr der Schweizer schneller als seine Herausforderer. Mit einer 1:44.220er-Runde holte sich der Ten-Kate-Pilot die Bestzeit. Auf Grund der Umbaumaßnahmen in Kurve 10 lässt sich die Zeit nicht mit den Zeiten der vergangenen Jahre vergleichen. Doch es war ein positives Signal, dass die versammelte Supersport-Konkurrenz langsamer war.

"Ganz ehrlich, mit diesem Einstand in der Supersport-WM hätte ich nicht gerechnet", gesteht Aegerter. "Die vergangenen zwei Tage verliefen in allen Belangen hervorragend. Wir waren von an Anfang an sehr schnell. Die privaten Trainings mit einer Serien-R6 auf der Rennstrecke von Barcelona hatten sich also bezahlt gemacht. Ich kannte die Strecke natürlich aus den vergangenen Jahren. Aber diese Trackdays waren zudem sehr nützlich, damit ich mich auf die leicht umgebaute Strecke im hinteren Abschnitt einschießen konnte."

Die nächsten Übertragungen
+ alle Sport-Übertragungen

Dominique Aegerter lobt das Ten-Kate-Team

"Darüber hinaus hat das gesamte Team einen super Job gemacht. Jeder Handgriff sitzt und wir haben uns als Crew bereits super eingespielt", lobt Aegerter die Ten-Kate-Crew. "Außerdem haben sie seit unserem Rollout in Almeria Ende letzter Woche ein paar Verbesserungen parat gehabt. Insgesamt war das ein großer Schritt. In dieser Hinsicht könnte ich nicht zufriedener sein."

"Im Verlauf des zweitägigen Tests in Barcelona waren wir mit der Konkurrenz jederzeit auf Augenhöhe. Vor allem sind wir mit gebrauchten Reifen über die Distanz konstant stark. Jedoch auf eine einzelne schnelle Runde haben wir noch etwas aufzuholen. Am Ende waren wir aber in der Zeiten-Liste ganz oben. Darüber freue ich mich besonders", kommentiert der ehemalige Moto2-WM-Pilot.

Für das neu formierte Ten-Kate-Supersport-Team war der Barcelona-Test eine gute Gelegenheit, um weiter an der Yamaha R6 zu arbeiten. "Die Bedingungen waren immer gut, daher konnten wir unglaublich viele Dinge durchprobieren. Angefangen mit verschiedenen Fahrwerkseinstellungen, verschiedene Reifen, allerhand Elektronikeinstellungen und Übersetzungen", erklärt Aegerter.

Optimismus für die Rookie-Saison in der Supersport-WM

"Im Endeffekt haben wir unglaublich viele und wertvolle Daten für die bevorstehende Saison gesammelt. Das ist in Hinblick auf sich verändernde Streckenverhältnisse sehr wichtig, um zu wissen in welche Richtung wir arbeiten müssen. Dahingehend sind wir also schon gut aufgestellt", so der Supersport-WM-Rookie.

"Dieser Test brachte außerdem erneut die Bestätigung, dass ich mich in diesem Team sehr wohl fühle. Das ist allerdings schon seit Anfang an so, als ich sie zum ersten Mal im vergangenen November traf. Jeder von ihnen hat Benzin im Blut und sie alle lieben den Rennsport", berichtet Aegerter. "Die Zusammenarbeit mit Teammanager Kervin Bos funktioniert einwandfrei, es macht Spaß mit ihm. Als ehemaliger Rennfahrer weiß er nur zu gut, was ein Pilot braucht."

"Abgesehen davon erledigt jeder einzelne im Team seine Aufgaben sehr genau. Das ist für das Vertrauen ins Team und in das Motorrad ungemein wichtig. Wir haben aber noch viel Arbeit vor uns. In erster Linie muss ich mich noch viel mehr an diese Klasse gewöhnen, sowie auch das Motorrad und die Reifen noch besser verstehen lernen", schildert der Yamaha-Pilot.

Weitere Tests in Spanien folgen

"Bis zum ersten Rennen am 23. Mai in Aragon haben wir aber noch fünf Testtage, wo wir uns weiterhin gut vorbereiten können. Zuvor möchte ich aber Ten Kate für ihren Einsatz danken. Sie haben den ganzen Winter geschuftet, um mir dieses Bike hinzustellen. Mein Dank geht aber auch an alle Sponsoren des Teams, sowie an meine persönlichen, die alle zusammen an einem Strang ziehen und uns so großartig unterstützen, dass wir auf diesem Level Rennsport betreiben können", bedankt sich Aegerter.

In der kommenden Woche testet das Ten-Kate-Team auf dem neuen Kurs in Navarra und in Aragon, bevor es zurück zum Teamsitz nach Holland geht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Clothing, Apparel, Crash Helmet
FIM Superbike World Championship
WSBK: LIVE bei ServusTV