Servus Hockey Night

Straubing und Landshut beschließen Allianz

27. Apr. 2020

MUNICH,GERMANY,06.MAR.20 – ICE HOCKEY – DEL, Deutsche Eishockey Liga, EHC Red Bull Muenchen vs Straubing Tigers. Image shows Sandro Sch nberger, Sven Ziegler, Jeremy Williams and Marcel Brandt (Straubing Tigers) celebrate the away victory. Photo: GEPA pictures/ EHC Red Bull Muenchen/ Andreas Gebert

DEL- und DEL 2-Club gehen Kooperation ein. Profitieren soll der Nachwuchs.

Zwei gegensätzliche Vereine, zumindest auf dem ersten Blick, machen künftig gemeinsame Sache. Da gibt es die Straubing Tigers, nach der Hauptrunde der abgebrochenen Saison auf Platz zwei in der DEL. Und dann gibt es den EV Landshut - Letzter der DEL 2.

Beide Vereine haben für die nächste Saison eine enge Kooperation vereinbart. Ziele dieser Zusammenarbeit der beiden Top-Clubs im niederbayerischen Eishockey sind die optimale Nachwuchsförderung im ostbayerischen Raum sowie die bestmögliche Unterstützung junger Spieler auf ihrem weiteren Karriereweg.

Drei Landshuter als erfolgreiche Tiger

Bei den Tigers durfte Landshut-Eigengewächs Marco Baßler sein DEL-Debüt im Dress der Gäubodenstädter feiern. Mit Torhüter Sebastian Vogl und Verteidiger Stephan Daschner gehören zudem zwei weitere Spieler, die die Landshuter Talentschmiede durchlaufen haben, zum Straubinger DEL-Kader.

Wir freuen uns sehr auf die Kooperation mit den Straubing Tigers und bedanken uns bei Jason Dunham recht herzlich für die unkomplizierten und konstruktiven Gespräche", sagt Ralf Hantschke, Geschäftsführer der Landshuter.

Straubings sportlicher Leiter Jason Dunham ergänzt: „Indem wir Ressourcen, Kompetenz und Erfahrung in dieser Kooperation bündeln, bieten wir dem Nachwuchs im ostbayerischen Eishockey eine bislang einzigartige Perspektive. Die räumliche Nähe zwischen Landshut und Straubing sowie der Spielbetrieb beider Standorte in den beiden höchsten Eishockeyligen Deutschlands eröffnet jungen Talenten optimale Entwicklungsmöglichkeiten."