Sturz: Alex Lowes verpasst Tests in Jerez

11. Feb. 2021

Foto: (C) Motorsport Images

Kawasaki wollte mit komplettem Team beim Test in Jerez antreten. Ein Pilot konnte die Reise nicht aufnehmen.

In dieser Woche testet Ducati mit MotoGP-Testpilot Michele Pirro in Jerez. Auch Kawasaki wollte beim Kräftemessen auf der für Wintertests beliebten Grand

Grand Prix-Piste in Andalusien mit beiden WSBK-Stammfahrern dabei sein. Doch lediglich Jonathan Rea war vor Ort. Teamkollege Alex Lowes fehlte und sorgte damit für Irritationen.

Hinter Lowes' Abwesenheit steckt ein Unfall beim Training. „Alex stürzte beim Flat-Track-Training, was ein Bestandteil seiner persönlichen Winter-Vorbereitung ist", informiert Kawasaki. „Weil er sich dabei seine Schulter verletzt hat, empfiehlt der Arzt eine Auszeit von zwei bis drei Wochen."

Zum Saisonstart wieder dabei

Einige Medien berichteten bereits voreilig von einem Schlüsselbeinbruch, der Lowes monatelang außer Gefecht setzt. Doch Kawasaki stellt klar, dass die Verletzung deutlich weniger schlimm ist. Beim geplanten Saisonstart im April in Assen sollte der Brite wieder einsatzbereit sein.

Doch in den kommenden Wochen soll sich Lowes erholten. „Wir ziehen es vor, ihn nicht zu stark zu beanspruchen. Er wird bald wieder auf dem Motorrad sitzen. Es ist nur ein kleiner Stein auf dem Weg zum Erfolg", heißt es in einer Mitteilung von Kawasaki.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
LAT
FIM Superbike World Championship
Lowes: "Danke Rea"