Tennis: Doppel-Spezialist Marach beendet seine Karriere

16. März 2021

Foto: GEPA Pictures / Patrick Steiner

Oliver Marach hängt den Tennisschläger an den Nagel: "Corona hat mich körperlich und finanziell viel gekostet", klagt der 40-Jährige - und formuliert noch ein letztes großes Ziel.

Tennis-Profi Oliver Marach wird seine Karriere heuer beenden. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, ist Olympia in Tokio das letzte großes Ziel des Steirers. Wenn er gebraucht würde, sei er auch noch für das Final-Turnier des Davis Cups im November bereit. Bis zum Sommer stehen beim 40-Jährigen voraussichtlich noch die Grand Slams von Paris und Wimbledon auf dem Programm. Aktuell schlägt der Doppel-Spezialist in Acapulco an der Seite des Kroaten Marin Cilic auf.

Die Suche nach Doppel-Partnern gestalte sich freilich schwierig. Zudem spüre der Familienvater die Strapazen physisch immer mehr. "Die zweiwöchige Quarantäne in Melbourne hat mich körperlich extrem zurückgeworfen", so die ehemalige Nummer 2 der Doppel-Weltrangliste. "Corona hat mich körperlich und finanziell viel gekostet. Seit der Pandemie ist es eigentlich nur noch bergab gegangen."

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
MELBOURNE,AUSTRALIA,12.FEB.21 - TENNIS - ATP World Tour, Grand Slam, Australian Open. Image shows Dominic Thiem (AUT).
ATP Tour
Thiems Auftakt-Gegner fix

Marach: "Mehr Ausgaben als Einnahmen"

Denn zum Verdienen gebe es für ihn aktuell kaum etwas. "Ich habe immer gesagt: Solange ich mit dem Tennis gutes Geld verdienen kann, nehme ich es in Kauf, meine Familie nicht so oft sehen zu können", erklärte der Doppel-Gewinner der Australian Open 2018. "Aber das ist jetzt nicht mehr der Fall. Aufgrund der Pandemie und den Preisgeld-Reduktionen zahlt man bei den 250er-Turnieren nur noch drauf. Ich habe seit März letzten Jahres mehr Ausgaben als Einnahmen."

Etwa mit Trainer-Stunden an seinem Wohnsitz in Panama würde er künftig mehr verdienen. Außerdem sei er da bei seiner Familie, begründete Marach. Diese habe er seit Dezember nicht mehr gesehen. Daher wird der aktuelle Weltranglisten-29. nach seinem Antreten beim Masters-1000-Turnier in Miami umgehend die Heimreise antreten. (APA/red.)

Direkt zu:
MotoGP
MotoGP
Formel 1
Formel 1
Sport & Talk
Sport & Talk
DFB-Pokal
DFB-Pokal
WRC
WRC
Eishockey
Eishockey
Superbike
Superbike
Servus Sport aktuell
Servus Sport aktuell