Servus Hockey Night

U18-WM: Österreichs Mädels machen kurzen Prozess

6. Jan. 2020
Bei U18-WM in Katowice feiert U18-Nationalmannschaft klaren Sieg über China.

Drittes Spiel, dritter Sieg. Bei der U18-WM Division IB in Katowice feiern Österreichs U18-Mädels weiterhin Erfolge. Im dritten Spiel konnte China mit 4:0 besiegt werden.

China, bis zu diesem Spiel auf Platz zwei liegend, wurde sehr früh im Spiel getroffen. Den Start machte Lena Dauböck in der 3. Minute. Die Kärntnerin traf nicht nur zum 1:0, sondern erzielte damit in jedem der bisherigen WM-Spiele ein Tor.

In Minute elf sorgte Valentina Ropatsch im Powerplay für das 2:0. Knapp eine Minute später erhöhte Lena Artner auf 3:0 und in der 16. Minute war Emma Hofbauer mit dem 4:0 zur Stelle.

Hofbauers Tor war zugleich der Endstand des Spiels. In Drittel zwei und drei fielen keine weiteren Tore und Österreichs Torfrau Selma Luggin durfte sich über ihr zweites Shutout im dritten Spiel freuen.

In der Topscorer-Liste liegt Dauböck als beste Österreicherin weiterhin auf Platz drei. Luggin ist weiterhin beste Torhüterin mit einer unglaublichen Fangquote von 98,73 Prozent.

Österreich ist bei dieser WM das einzige Team, dass noch keine Niederlage eingefahren hat. Nun warten noch zwei Spiele gegen Großbritannien (7. Jänner) und Norwegen (8. Jänner).