Servus Hockey Night

Wegen COVID19: Folgen für EBEL und AHL

7. März 2020

GEPA-1002073019 – MODENA,ITALIEN,10.FEB.07 – FUSSBALL – Serie B, FC Modena vs Albinoleffe. Bild zeigt die leere Tribuene im Stadion von Modena und einen Odner. Keywords: keine Zuschauer. Foto: GEPA pictures/ Richiardi/ Ph. Marty – Achtung – Nutzungsrechte nur fuer oesterreichische Kunden ATTENTION – COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Situation in Italien sorgt für besondere Umstände. Folge: Bozen und Znojmo fanden gemeinsamen Nenner.

In der EBEL Playoff-Viertelfinalserie hat der HCB Südtirol Alperia gegen den HC Orli Znojmo auf 2:0 gestellt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus COVID19 wird das dritte Viertelfinalspiel zwischen Bozen und Znojmo am 8. März um 17.30 Uhr erneut in Tschechien ausgetragen.

Der Tausch des Heimrechts wurde in Abstimmung beider Vereine vorgenommen. Diese Entscheidung wurde getroffen, um die Fortführung der Meisterschaft zum jetzigen Zeitpunkt bestmöglich sicherzustellen.

Meisterschaft in AHL unterbrochen

Das Bord of Governors der Alps Hockey League hat beschlossen, die Meisterschaft bzw. den Start der Playoffs aufgrund der Entwicklungen rund um den Coronavirus zu unterbrechen. Bis 16. März sind die ersten Playoff-Spiele ausgesetzt.

Der frühestmögliche Spieltermin ist der 17. März. Eine Festlegung des Playoff-Spielmodus wird in der kommenden Woche vorgenommen.