Servus Hockey Night

Wie ein Schwede Gretzky’s Rekord knackte

22. Apr. 2020
Sieben Punkte in einem Playoff-Spiel zu machen, ist nicht einfach. Aber da gibt es noch Patrik Sundström.

Am 17. April 1983 setzte Wayne Gretzky einen neuen Rekord auf seine ohnehin schon lange Liste. Mit vier Toren und drei Assists markierte "The Great One" den Rekord für die meisten Punkte in einem Playoff-Spiel.

Dies geschah in Spiel drei der Smythe Division Finals. Gretzky, zu dem Zeitpunkt Spieler der Edmonton Oilers, schenkte die sieben Punkte den Calgary Flames ein.

1985 und 1987 schaffte Gretzky das gleiche Kunststück nochmal. dieser hielt bis ins Jahr 1988 an.

Schwede explodierte

Besagter Rekord war am 22. April 1988 Geschichte. Verantwortlich dafür war der damals 26-jährige Schwede Patrik Sundström von den New Jersey Devils.

Die Devils trafen in den Playoffs (Spiel 3 des Patrick Division Finals) auf die Washington Capitals. An genanntem Abend gewannen die Teufel aus New Jersey mit 10:4. Sundström machte drei Tore und fünf Assists.

Im Jahr darauf verbuchte auch Mario Lemieux (Pittsburgh Penguins) acht Punkte in einem Playoff-Spiel. Seit damals konnte aber kein weiterer Spieler diese Marke jemals erreichen.